#32

Der Digital Single Market – ein Update, Teil II (dt./eng.)

(November 2020) Die „Strategie für einen digitalen Binnenmarkt für Europa“ zählt zu den ambitioniertesten Projekten der EU der letzten Jahre. Ziel ist es, einen vernetzten digitalen Binnenmarkt zu schaffen und den Rechtsrahmen der EU an das digitale Zeitalter anzupassen. Diese Strategie hat 30 Gesetzesvorhaben hervorgebracht, die von neuen Regeln für Internetplattformen über eine Überarbeitung des Verbraucherschutzrahmens bis hin zum digitalen Urheberrecht reichen. Für die betroffenen Unternehmen ergibt sich teilweise erheblicher Handlungsbedarf.

Nach dem ersten Digital Single Market Update behandelt diese aktuelle Ausgabe von TW Plugin die neuen Regelungen der Richtlinie über Digitale Inhalte und die Umsetzung der sog. „Omnibus“-Richtlinie, das Vorhaben eines Digital Services Act, und neue Ansätze einer Besteuerung der Digitalwirtschaft.

Artikel

(Januar 2021) Digital Services Act: Reform der eCommerce Richtlinie – und Neues „Grundgesetz für Online Dienste“?

(Januar 2021) Digital Services Act: Reform der eCommerce Richtlinie – und Neues „Grundgesetz für Online Dienste“?Die Europäische Kommission hat ihren Entwurf eines Digital Services Act vorgestellt Der am 15. Dezember vorgestellte Entwurf des Digital Services Act (DSA) ist ein zentrales Projekt der neuen EU-Kommission, ...

(January 2021) Digital Services Act: Reform of the eCommerce Directive – and New „Basic Law for Online Services“?

(January 2021) Digital Services Act: Reform of the eCommerce Directive – and New „Basic Law for Online Services“?The European Commission has presented its draft Digital Services Act The draft Digital Services Act (DSA) unveiled on Dec. 15 is a key project of the new EU Commission that is considered to be of fundamental ...

Besteuerung der digitalen Wirtschaft – Ein Update Fortschritte auf der Ebene der OECD/G20

Besteuerung der digitalen Wirtschaft – Ein Update Fortschritte auf der Ebene der OECD/G20Das Internet hat die Wirtschaft verändert. Täglich werden Milliarden E-Mails geschrieben, Beiträge in sozialen Netzwerken gepostet und Videokonferenzen abgehalten. Die geltenden Steuervorschriften sind ...

Taxation of the digital economy – update Progress at OECD/G20 level

Taxation of the digital economy – update Progress at OECD/G20 levelThe internet has changed the economy. Billions of emails are written, social networking and video conferencing every day. Existing tax rules are outdated in the face of rapid progress in digitisation. ...

Verbrauchervertragsrecht im Wandel

Verbrauchervertragsrecht im WandelDie „Digitale Inhalte“-Richtlinie der EU Das deutsche Recht kannte bisher kein verbindliches Gewährleistungsrecht für digitale Inhalte und Dienstleistungen. Ab 2022 wird sich dies ändern. Statistiken ...

Changing tides in consumer contract law

Changing tides in consumer contract lawThe EU’s Digital Content Directive Up until now, German law has not provided for a binding warranty law for digital contents and services. This will change as from 2022. EU statistics show that European ...

Mehr Transparenz für Verbraucher bei Online-Käufen

Mehr Transparenz für Verbraucher bei Online-KäufenDie geplanten Änderungen des Gesetzes gegen den unlauteren Wettbewerb (UWG) zur Umsetzung der Omnibus-Richtlinie. Der europäische Richtliniengeber hat mit der Verabschiedung der sogenannten Omnibus-Richtlinie ...

Greater transparency for consumers in online purchases

Greater transparency for consumers in online purchasesThe planned changes to the Law against Unfair Competition (UWG) to transpose the Omnibus Directive. With the adoption of the so-called “Omnibus Directive”, the European legislator has also provided ...